Leibniz R Journalist in Residence Fellowship


Das Leibniz R Journalist in Residence Fellowship bietet (Wissenschafts-)Journalist:innen mit einem Schwerpunkt auf Fragen der städtischen, ländlichen und regionalen Entwicklung einen Gastaufenthalt von bis zu zwei Monaten an einer Einrichtung des Forschungsnetzwerks Leibniz R – Räumliches Wissen für Gesellschaft und Umwelt.

Gastgebende Einrichtungen sind die ARL, das IfL, das IöR und das IRS.

Das Stipendium
  • Die Aufenthaltsdauer kann individuell vereinbart werden; wünschenswert ist ein Aufenthalt von acht Wochen.
  • Sie recherchieren zu einem selbstgewählten Projekt mit raumwissenschaftlichem Bezug
  • Sie geben unseren Nachwuchs-Wissenschaftler:innen einen Workshop zu einem frei gewählten Thema an der Schnittstelle zwischen Medien und Wissenschaft.
  • Die Stipendienhöhe beträgt 4.000 Euro im Monat. Sachkosten bis zu einer Höhe von insgesamt 2.000 Euro werden erstattet.
  • Die gastgebende Forschungseinrichtung ermöglicht Ihnen den Austausch mit Wissenschaftler:innen, die Teilnahme an internen und öffentlichen Veranstaltungen sowie die freie Nutzung aller vorhandenen Recherchequellen. Außerdem stellt sie Ihnen einen Arbeitsplatz zur Verfügung.
Bewerbung

Gastgeberin für die aktuelle Ausschreibung ist die ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft.

  • Sie bewerben sich um ein Stipendium im 1. Halbjahr 2023. Der genaue Zeitpunkt kann von Ihnen in Abstimmung mit der ARL frei gewählt werden.
  • Bewerbungen sind im Zeitraum vom 15. August bis 1. Oktober 2022 möglich.
  • Zur Vergabe des Stipendiums informieren wir ab Mitte Oktober 2022.

Ihre Bewerbung für ein Stipendium mit fünf relevanten Arbeitsproben, Lebenslauf und einer Skizze Ihres Recherchevorhabens sowie des geplanten Workshops richten Sie in einem PDF-Dokument an:

Carolin Pleines, Wissenschaftskommunikation der ARL

Zur Ausschreibung des Leibniz R Journalist in Residence Fellowship 2023 (PDF)